29 April 2006

Neues von Anna


Endlich muss ich mal wieder von Anna berichten. Ihre Geschichte steht HIER, die unglaubliche Geschichte der Anna, der Beginn einer Heilung.
Anna, ja, sie lebt immer noch, fast niemand kann es glauben, aber sie kämpft sich tapfer von Tag zu Tag. Und es geht ihr den Umständen entsprechend gut.
Sie malte dieses wunderbare Mandala, obwohl sie nicht wusste was ein Mandala ist!!
Zum Vergrößern einfach drauf klicken
Nachdem man ihr ja im Jänner und Februar fast wöchtentlich Zellwasser aus der Lunge nehmen musste, hat es soch nun so gebessert, dass mehr als 8 Wochen vergingen. Und nun waren es nicht mehr 5 Liter, sondern nur mehr 2 Liter. Die Ärzte waren sehr erstaunt - (wahrscheinlich hatten sie nicht mehr mit ihr gerechnet!) und sahen auch die Verbesserung. Darufhin bekam sie diesmal beste Betreuung und Infusionen, die sie noch nie bekam.
Das letzte Mal hatte man sie ja einfach mit Morphinen nach Hause geschickt. (Und trotzdem ging es bergauf!)
Heute hatten wir wieder ein besonderes Thema: Sie hat einen alten Bekannten, der auf wundersame Weise wieder in ihr Leben getreten ist. Er behandelt sie mit Pranic healing. Dazu bekommt sie Lymphdrainagen und ich bin für die seelischen Prozeße zuständig.
Nun erklärte sie mir, sie weiß einfach nicht, "ob sie sich auf ihren Bekannten 100%ig verlassen könne. Sie hätte da wieder ihre Zweifel!"
Daraufhin musste ich ihr schon sagen, "verlassen" kann sie sich sowieso NUR AUF SICH SELBST!!!
Es wäre einfach zu schön, das alles abgeben zu können.
Aber kommen wir zurück zum Zweifel. Was ist der Zweifel überhaupt?
Hinter dem Zweifel steckt immer die Angst - ist es wohl perfekt? Mach ich alles richtig?
Auch das haben wir bei Heliamus Raimund im Engelseminar besprochen, worauf er uns aufforderte, ihm einen Vertrag zu unterschreiben, dass wir ab sofort alles im Leben richtig machen!!!!
Natürlich kann das keiner. Wir machen alle Fehler, daraus lernen wir.
Während Menschen mit genug Selbstsicherheit über Fehler lächelnd hinwegsehen, oder zumindest dazustehen und den Schaden wieder gut machen, "verzweifeln" andere daran.
Der Volksmund sagt es ja schon. Soviel zum Zweifel.
Doch was tue ich, wenn ich endlich mal die Verantwortung - auch für mich - mal loswerden möchte?
Bitte legt es in Gottes Hände! Sagt es den Engeln oder Gott "bitte nimm diese schwere Last, ich möchte mich mal frei fühlen, ich lege es nun in deine Hände, bitte arbeitet in einer höheren Schwingung daran". Und dann dankt dafür, dass es "oben" weiter bearbeitet wird.
Glaubt mir, es befreit total.
Anna konnte ja lange die "höhere Instanz" nichtg anerkennen, doch über die Engel gelingt ihr das schon wunderbar. Und sie hat es auch gleich angenommen.
Es ist ein wahres Wunder, dass es bei Anna langsam, aber stetig bergauf geht. Vormittag ist schon zwei Stunden im Büro anzutreffen, aber nicht aus MUSS sondern aus FREUDE!

Kommentare:

Helga hat gesagt…

Liebe Edeltraud - Hallo Anna. Ich war vor einer Woche auf einem Wildkräuterworkshop mit Fr. Dr. Zizenbacher und es war ein sehr intensiver Tag. Was mich sehr berührt hat: Pflanzen sind Liebesbriefe Gottes an uns. Besonders das Vergissmeinnicht - damit wir in unserer Mitte sind - immer wieder einige Blüten essen (um auf unsere Göttlichkeit nicht zu vergessen). Dann noch ein Danke an die Pflanze und die Schöpfung - perfekt. Alles Liebe

Seminare Haischberger hat gesagt…

Danke Helga für die lieben Worte und die guten Tipps. Ja, diese Defination gefällt mir auch sehr gut.

Liebe Grüße
Edeltraud